Dies ist ein virtueller Friedhof für die Schweinchen, die bis zu ihrem Tod hier gelebt haben. Alle waren sie ungewollt, ausgesetzt, abgeschoben... So etwas hat kein Tier verdient. Hier werden sie niemals in Vergessenheit geraten.

 

Mandy hat es leider nicht geschafft. Sie war lange krank, litt an Gallensteinen und hatte wahrscheinlich auch einen Gehirntumor. Einen epileptischen Anfall, am 6.3.17, überlebte sie nicht :-(((.

Zur Erinnerung an die kleine Hope. Sie war Opfer der Inzucht, kam viel zu klein auf die Welt (weit unter 40 gr) und hatte diverse Missbildungen. Die Mutter wollte sie nicht annehmen und so versuchte ich es mit Handaufzucht. Leider klappte es nicht. Hope starb am 19.12.16.

Rudi wurde sehr dünn und in schlimmem Zustand abgegeben. Die Zähne mussten korrigiert werden und trotzdem hat er nie richtig zugenommen. Außerdem litt er ständig unter diversen Atemgeräuschen. Rudi war ein so zutrauliches und liebes Schweinchen. Er starb plötzlich und völlig unerwartet am 8.11.16. Ruhe sanft mein Süßer!!

Piggeldy war schwer Herz- und Lungenkrank. Er verstarb am 19.09.16, im stolzen Alter von ca. 10 Jahren.

Susi wurde in einem total schlechten Zustand abgegeben. Sie hatte einen riesigen Blasenstein und war insgesamt sehr gebrechlich. Sie wurde in einem Sandkasten gehalten. Der Blasenstein konnte entfernt werden und es ging ihr kurzzeitig besser. Leider verschlechterte sich ihr Zustand aber dramatisch und es war nichts mehr zu machen. Sie hatte schon zu arg abgebaut :-((

Lilly litt an OD, einer unheilbaren Knochenkrankheit. Sie brauchte ständig Schmerzmittel, um einigermaßen über die Runden zu kommen. Durch die Einengungen von Nerven im Rückenbereich blähte sich der Bauch immer wieder auf. Zuletzt baute sie stark ab, so dass sie am 29.7.16 erlöst werden musste. Machs gut, du Süße!!

Aragorn war schwer herzkrank. Schon als er abgegeben wurde hatte er massiv Wasser auf der Lunge. Mit Entwässerung und Herztabletten konnte er stabilisiert werden. In den letzten Wochen hat er trotz allem sehr stark abgebaut. Er war so ein liebes, zutrauliches Schweinchen. Ich bin so froh, dass er hier noch so eine schöne Zeit hatte. 

Nina war schon krank als sie hier abgegeben wurde. Sie war sehr dünn und nahm einfach nicht zu. Zweimal fand ich sie in Seitenlage, konnte sie aber wieder stabilisieren. Der Tierarzt konnte nichts eindeutiges finden, wahrscheinlich war sie einfach sehr alt. Am 31.3. starb sie. 

Leo hatte eine Lähmung der Hinterbeine, als er hier abgegeben wurde. Er war einem Kind vom Arm gesprungen und laut Röntgenbild hatte sich ein Wirbelkörper völlig verdreht. Ich habe viel Zeit mit ihm verbracht - tägliche Krankengymnastik, manuelle Therapie... Leo erholte sich schnell, er lernte wieder zu laufen, konnte seine Hinterbeine wieder aufstellen und alles lief so gut... Bis er am 19.3. plötzlich mit Schnappatmung und blau verfärbten Lippen auf der Seite lag. Ich weiß nicht, was passiert ist, es gab vorher keine Anzeichen, dass etwas nicht gestimmt hat. Ich konnte ihm nicht mehr helfen :-((

Linda sollte eigentlich schnell vermittelt werden. Sie kam aus einer Kinderzimmerzucht und als die Schweinchen nicht mehr interessant waren, wurden sie einfach in ihrem Gitterkäfig raus ins Freie gestellt. Ich hoffte, dass sie bald einen schönen Platz bekommen würde, wo sie ganz Meeri sein kann. Leider bekam sie Atemwegsprobleme, die auf gar keine Behandlung ansprachen. Als ich sie am 3.1. aus dem Gehege holte, um ihr die Medikamente zu geben, sackte sie plötzlich in meinen Händen zusammen und starb. Beim Abtasten, fand ich einen Tumor direkt hinter dem Brustbein... 

Macht´s gut meine kleinen Babys. Eine Woche lang haben wir zusammen gekämpft. 

Kurz vor Weihnachten (am 22.12.) wurden die kleinen Würmchen viel zu früh geboren. Die Mama wollte sie nicht annehmen. Alle hatten Wasser auf der Lunge und einen sehr schlechten Start. Nach einer Woche Handaufzucht, hoffen und bangen haben alle den Kampf verloren. 

Jill war 4 Jahre lang Spielzeug eines Kindes. Sie war hochgradig verhaltensgestört. Andere Schweinchen kannte sie anfangs gar nicht und sie ging auf Hände los. Trotzdem war sie ein total liebenswertes Schweinchen. In Gesellschaft von Rudi ist sie richtig aufgeblüht, wollte aber einfach nicht an Gewicht zulegen. Heute abend, am 15.12. fiel sie plötzlich zuckend und krampfend um. Obwohl ich sofort mit ihr zum Tierarzt gerast bin, konnte ihr nicht mehr geholfen werden. Leb wohl, kleine Jill - hoffentlich in einer besseren Welt!

Henry war gerade dabei, als Leihschweinchen einer einsamen Meeridame Gesellschaft zu leisten. Er starb ganz plötzlich und unerwartet an einer Aufgasung. Wir sind alle total geschockt und bedauern zutiefst, dass es ihm nicht mehr vergönnt war ein schönes, artgerechtes Leben zu führen. Mach´s gut mein edler "Sir Henry". Du warst so ein tolles, liebenswertes Schweinchen. 

Kleiner Luke Skywalker. Du durftest nur eine Woche alt werden. Ich habe alles versucht, um dich durchzubringen. Leider haben wir den Kampf verloren. Es tut mir unendlich leid. Leb´wohl mein kleiner Schatz!

Mach´s gut Schneeflöckchen. Ich werde dich immer in Erinnerung behalten. Du hast so tapfer gekämpft aber es hat nicht sollen sein.